Newsarchiv

Sprachnavigation

Mobile Navigation

Aktuelles

Erfahren Sie hier Neues aus dem Bereich Forschung und Medizin, welche Veranstaltungen und Spendenanlässe geplant sind oder lesen Sie einen Nachbericht eines gerade stattgefundenen Anlasses im Register «Eventberichte»

Das Leben mit Multipler Sklerose in Zeiten der Covid-19 Pandemie

Die Auswirkungen der gegenwärtigen Epidemie betreffen und beschäftigen uns alle. Personen mit MS, welche teilweise immunsupprimierende Medikamente erhalten, gelten als Risikopatienten für einen schlechteren Verlauf im Falle einer Infektion. Wie belastend ist die gegenwärtige Situation für MS-Betroffene, und wie gehen sie damit um? Diesen Fragen ist das Schweizer Multiple Sklerose Register zusammen mit den Kollegen und Kolleginnen der Psychiatrie und Neurologie der Universität Bern im Rahmen einer kurzen Spezialumfrage nachgegangen, welche seit Mitte April läuft.

Interview mit Dr. Anke Salmen

Zum Welt MS Tag stehen Forschende Red’ und Antwort, die mit ihren Projekten das Wissen über MS und den Alltag von Betroffenen verbessern. Dr. Anke Salmen ist stellvertretende Leiterin des Ambulanten Universitären Neurozentrums des Inselspitals Bern. 

Interview mit PD Dr. Sandra Bigi

Zum Welt MS Tag stehen Forschende Red’ und Antwort, die mit ihren Projekten das Wissen über MS und den Alltag von Betroffenen verbessern. PD Dr. Sandra Bigi ist Oberärztin am Inselspital Bern und beschäftigt sich mit Kindern und Jugendlichen, die an MS erkranken. 

Interview mit Nina Steinemann

Zum Welt MS Tag stehen Forschende Red’ und Antwort, die mit ihren Projekten das Wissen über MS und den Alltag von Betroffenen verbessern. Nina Steinemann ist Forscherin an der Universität Zürich und arbeitet unter anderem für das Schweizer MS Register.

Forschung für ein besseres Leben

Tagtäglich versuchen zahlreiche Forschungsteams in der ganzen Schweiz, Antworten zur Krankheit mit den 1'000 Gesichtern zu finden. Die MS-Gesellschaft unterstützt ihre Forschungsprojekte – damit die Ursache von MS gefunden und die Lebensqualität von Menschen mit MS verbessert werden kann.

Ich & MS: Nina

Der Welt MS-Tag 2020 steht unter dem Motto #MiteinanderStark. MS-Betroffene, die sich nicht unterkriegen lassen, erzählen, wer und was sie zusammen mit anderen stark sein lässt. Kurz und bündig, emotional und mit einem Augenzwinkern, das der unheilbaren Krankheit für ein paar Momente die Schwere nimmt. Und sie stattdessen auf viele Schultern verteilt.

Ich & MS: Silvia

Der Welt MS-Tag 2020 steht unter dem Motto #MiteinanderStark. MS-Betroffene, die sich nicht unterkriegen lassen, erzählen, wer und was sie zusammen mit anderen stark sein lässt. Kurz und bündig, emotional und mit einem Augenzwinkern, das der unheilbaren Krankheit für ein paar Momente die Schwere nimmt. Und sie stattdessen auf viele Schultern verteilt.

Ich & MS: Jérôme

Der Welt MS-Tag 2020 steht unter dem Motto #MiteinanderStark. MS-Betroffene, die sich nicht unterkriegen lassen, erzählen, wer und was sie zusammen mit anderen stark sein lässt. Kurz und bündig, emotional und mit einem Augenzwinkern, das der unheilbaren Krankheit für ein paar Momente die Schwere nimmt. Und sie stattdessen auf viele Schultern verteilt.

×