Newsarchiv

Sprachnavigation

Mobile Navigation

Aktuelles

Erfahren Sie hier Neues aus dem Bereich Forschung und Medizin, welche Veranstaltungen und Spendenanlässe geplant sind oder lesen Sie einen Nachbericht eines gerade stattgefundenen Anlasses im Register «Eventberichte»
Tag der pflegenden Angehörigen

Countdown zum Tag der pflegenden Angehörigen

30. Oktober 2020 ist der Tag der pflegenden und betreuenden Angehörigen in der Schweiz. Ihre Zahl wird auf 600’000 geschätzt. Darunter mehrere Tausend Schweizer Haushalte, in denen MS-Betroffene von Angehörigen betreut werden, nicht selten rund um die Uhr und oft bis an die Grenzen der Belastbarkeit. Oder darüber hinaus. «Heldinnen und Helden des Alltags», nannte sie Bundesrat Berset, bei einer Podiumsdiskussion 2019. 2020 macht das Corona-Virus grosse Events unmöglich. Die gebührende Aufmerksamkeit bekommt der Tag bei uns trotzdem: Dank informativer, spannender Inhalte auf unseren Webseiten und auf den sozialen Medien und dank einer Spezial-Infoline am Abend des 30. Oktober. Nachfolgend unser Programm. 

Webinar «Grippeimpfung» verpasst?

Am 27. Oktober 2020 fand ein sehr gut besuchtes und spannendes Webinar zur Grippeimpfung statt. Der Referent, PD Dr. med. Matthias Mehling, Oberarzt der Neurologischen Klinik und Poliklinik des Universitätsspitals Basel beantwortete viele eingehende Fragen und lieferte wertvolle Informationen rund um dieses Thema. Interessierte, die das Webinar verpasst haben, können dieses auch im Nachgang noch anschauen.

Ergebnisse der Mitgliederversammlung 2020

Erstmals seit der Gründung der Schweizerischen Multiple Sklerose Gesellschaft im Jahr 1959 wurde die Mitgliederversammlung in diesem Jahr wegen der Situation mit Covid-19 in schriftlicher Form durchgeführt. Nun liegen die Ergebnisse vor.

Herz aus Gold

Herz war Trumpf bei den «Herzenstagen» eines Dübendorfer Orchideen-Geschäfts: Zwei Auszubildende der Schweizerischen Multiple Sklerose Gesellschaft machten es zu ihrer Herzenssache, dort Spenden für MS Betroffene zu sammeln. Mit viel Engagement und Herzblut schufen die beiden ein «Herz aus Gold», das ersteigert werden konnte - und auch wurde.

Eine ausgewogene Ernährung fördert die allgemeine Gesundheit

Bei MS-Betroffenen kann eine ausgewogene Ernährung zu körperlichem Wohlbefinden beitragen. Ausgewogen in diesem Sinne ist eine abwechslungsreiche Kost mit viel Gemüse und Obst, dafür weniger Fleisch und Fett. Begleiterscheinungen der MS wie Übergewicht oder Darm- und Blasenstörungen können durch gezielte Ernährung positiv beeinflusst werden.

Gesichter der MS: Natacha Staudenmann

Diese Serie ist anders. Nicht Dritte oder Unbeteiligte reden über MS und Menschen mit MS. Sondern MS-Betroffene selbst sprechen über ihr Leben mit einer unheilbaren Krankheit, ihre Hoffnungen, ihre Ängste. Wie die Krankheit sie fordert, aber auch, wie die MS sie vielleicht stärker gemacht hat. Wie eng gute und schlechte Erfahrungen beieinander liegen.

×