MS-Geschichten

7 Fragen an MS-Bloggerin Sabrina

Alleine gegen die Multiple Sklerose? Nie. Was als Werkzeug entstand, persönlich mit einer unheilbaren Krankheit besser zurecht zu kommen, hat sich in vielerlei Hinsicht entwickelt. In ihrem Blog «me.against.ms» vereint Sabrina auf Instagram mittlerweile über 8´000 MS-Betroffene und Menschen aus aller Welt.

7 Fragen an Nina Henz

Nina Henz, damals 20 Jahre alt, war im November 2019 das allererste «Gesicht der MS». Ihre Offenheit und ihr Engagement beim Entwickeln des Formats waren ein sehr wesentlicher Beitrag dazu, dass in diesen Tagen das 50. Portrait der Serie live gehen darf. Ein mega Dankeschön dafür nochmals.

Tierisch gute Freunde: Sara & Calvin

Ich bin 35 Jahre alt und habe seit 10 Jahren schubförmig remittierende MS. Ich arbeite in einem Vollpensum als Lehrperson im Kindergarten und engagiere mich nebenbei noch berufspolitisch im Verband Kindergarten Zürich. Ich habe keine Kinder und wohne mit meinem Partner zusammen.

7 Fragen an Manuela Boitier Bornhauser

Baby, Job, Beziehung, Haushalt – und das alles mit Multipler Sklerose? Das Leben ist zu kurz, um sich lange Gedanken zu machen, sagt Manuela Boitier Bornhauser. Und viele aus ihrem Umfeld sagen, dass es bewundernswert ist, wie sie mit ihrer Krankheit umgeht und erst noch alle diese Dinge unter einen Hut bekommt.  

7 Fragen an Karin Schär

Zwei Dinge an der MS-Betroffenen Karin Schär sind besonders: An guten Tagen fühlt sich die (eigentlich)  39-Jährige, als sei sie 25. Und sie verspinnt die Wolle von Hunden - um damit nachhaltige Kleidungsstücke mit Erinnerungswert zu stricken. 

×