MS-Geschichten

Sprachnavigation

Mobile Navigation

Anders - und das ist auch gut so

Ich war schon als Kind anders, grösser als die gleichaltrigen Schulkollegen/innen, die Lehrer erwarteten dementsprechend Leistungen. Ich kämpfte mich durch. Lesen und Rechnen übte ich, bis ich weinte. Beim schnell Rechnen stand ich immer noch, wenn alle anderen schon wieder gesessen sind ..... es wollte einfach nicht in mein Hirn.

An meinem Geburtstag bin ich aus dem Koma erwacht

Daniel Künzle hat MS. Im März 2020 passiert ihm, wovor sich viele Menschen, auch Gesunde, fürchten: Er erkrankt am Corona-Virus. Schwer. Das nachfolgende Interview skizziert Wochen und Monate zwischen Hoffen und Bangen, phasenweise auch zwischen Leben und Tod. Jetzt, im August 2020, geht es ihm besser und er kann seine Geschichte erzählen.        

Geht brutal ans Herz

Die Hommage eines Angehörigen an seine betroffene Partnerin - und eine Hochachtung für die Leistungen, die Angehörige als Mitbetroffene mit erbringen: zum «Tag der pflegenden Angehörigen». 

Die Frauen, ihr Gedicht und die Krankheit

Es ist ein wenig Mode geworden, Menschen in «Generationen» einzuteilen, Silver Generation (wahlweise auch Generation Gold, gemeint sind alle über 50-Jährigen), oder Generation X, Y, Z. Speziell der «Generation Z», also den nach 1995 Geborenen, wird von solchen Typisierungen immer wieder nachgesagt, sie übernehme ungern Verantwortung und sei ein wenig oberflächlich. Die Einteilung in irgendwelche Schubladen wird diesen jungen Menschen nicht nur nicht gerecht, sie ist auch falsch.

×