Aktuelles
Aktuelles
Aktuelles
Erfahren Sie hier Neues aus dem Bereich Forschung und Medizin, welche Veranstaltungen und Spendenanlässe geplant sind oder lesen Sie einen Nachbericht eines gerade stattgefundenen Anlasses.

Möchten Sie auf dem Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie den Infoletter der Schweizerischen Multiple Sklerose Gesellschaft

Anmelden

Mitmachen lohnt sich

Ohne sie geht (fast) nichts: Die über 50 Regionalgruppen in allen Landesteilen sind definitiv ein wichtiger Bestandteil der MS-Gesellschaft. Sie stehen den MS-Betroffenen in den Regionen zur Seite und ermöglichen ihnen ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm. Das funktioniert nur dank der Hilfe von knapp 1000 Freiwilligen.

MS bei älteren Menschen

Die Lebenserwartung von Menschen mit MS ist heute annährend gleich hoch wie die der Allgemeinbevölkerung. Daher gibt es auch immer mehr ältere Betroffene. Prof. Dr. Thomas Berger von der Medizinischen Universität Wien sprach am «MS State of the Art Symposium» darüber, welchen Einfluss das Älterwerden auf die Erkrankung und die Bedürfnisse der Betroffenen, etwa hinsichtlich Therapie, hat. 

Erfahrungen zur Stammzelltransplantation

Am Universitätsspital Zürich können MS-Betroffene unter bestimmten Umständen mit Stammzellen aus ihrem Knochenmark behandelt werden. Die beiden Neurologen Dr. Ilijas Jelcic und Prof. Dr. Roland Martin berichteten am «MS State of the Art Symposium» über ihre bisherigen Erfahrungen mit dieser Art der Therapie.

7 Fragen an Nina Henz

Nina Henz, damals 20 Jahre alt, war im November 2019 das allererste «Gesicht der MS». Ihre Offenheit und ihr Engagement beim Entwickeln des Formats waren ein sehr wesentlicher Beitrag dazu, dass in diesen Tagen das 50. Portrait der Serie live gehen darf. Ein mega Dankeschön dafür nochmals.

Herzerwärmender Nachschlag für Risotto-Liebhaber

Feinstes Risotto zu Gunsten MS-Betroffener? Das ist im kollektiven Bewusstsein der Schweizer Risotto-Freundinnen und Freunde eigentlich im September verankert, wenn traditionell der Gilde-Kochtag schweizweit über die Bühne geht. Eigentlich… Denn es gab eine wunderbare Ausnahme im späten Dezember 2021.

Tierisch gute Freunde: Hunter & Cassandra

Was die Beziehung von MS-Betroffenen und Haustieren angeht, spricht einiges für ein inniges Miteinander:  Viele Studien und noch mehr Lebens-Erfahrungen belegen von Blutdruck-Senkung über Stressreduktion bis Wohlfühlfaktor eine Vielzahl positiver physischer und psychischer Effekte.  

FraeuleinMS' Gespür für Bilder

Ich heisse Steffi, bin 29 Jahre jung und auf Instagram als FraeuleinMS unterwegs. Mit 21 fing das erste Symptom an, ein Hin und Her, von Arzt zu Arzt, zu den verschiedensten Spitälern und sämtlichen diversen Diagnosen. 2 Jahre später die «richtige» Diagnose MS. Weitere 2 Jahre später: etwa doch eine NMO? Irgendwo dazwischen stehe ich nun, mit dem fünften (!) Medikament an der Hand. Ich war lange in einem Loch...

×