Kinaesthetics

Kinaesthetics

Bewegen statt heben

Viele Angehörige pflegen MS-Betroffene mit hohem Aufwand zu Hause, obwohl sie nie eine Pflege-Ausbildung oder –Schulung erhalten haben. Früher oder später leidet ein Grossteil der pflegenden Angehörigen unter der fortwährenden körperlichen Belastung; Folgen können zum Beispiel Schmerzen und Verspannungen sein. Ein Kinaesthetics-Coaching kann in solchen Situationen für Entlastung sorgen.

Für Angehörige von pflegebedürftigen MS-Betroffenen bietet Kinaesthetics die Möglichkeit, durch bestimmte Techniken in der Pflege besser und gesundheitsschonender zu mobilisieren und zu unterstützen. Geht es beispielsweise darum, einem Angehörigen vom Bett in den Rollstuhl zu helfen, sollen abrupte Bewegungen durch sinnvolle Abläufe ersetzt werden, sodass körperliche Beschwerden, Stürze oder Schmerzen sowohl bei Angehörigen als auch bei Betroffenen verhindert werden können.

Deswegen bietet die Schweiz. MS-Gesellschaft in Zusammenarbeit mit dem Dachverband Kinaesthetics Schweiz pflegenden Angehörigen 2x2 Stunden individuelle Schulung an. Diese wird durch einen ausgebildeten Kinaesthetics-Trainer bei den Betroffenen und ihren Angehörigen zu Hause durchgeführt.

Kinaesthetics

Der Begriff Kinaesthetics kann mit «Kunst/Wissenschaft der Bewegungswahrnehmung» übersetzt werden. Kinaesthetics beschäftigt sich hauptsächlich mit folgenden Inhalten:

  • Die Entwicklung der differenzierten und bewussten Wahrnehmung der eigenen Bewegung.
  • Die Entwicklung der eigenen Bewegungskompetenz, d.h. eines gesunden und flexiblen Einsatzes der eigenen Bewegung in privaten und beruflichen Aktivitäten.
  • Die differenzierte Analyse menschlicher Aktivitäten mittels des erfahrungsbasierten Blickwinkels von Kinaesthetics.
  • Die Fähigkeit, die eigene Bewegung im Kontakt mit anderen Menschen so einzusetzen, dass diese in ihrer eigenen Bewegungskompetenz bzw. in ihrer Selbstwirksamkeit gezielt unterstützt werden.

Abklärung

Zunächst wird die Situation beim Antragssteller durch eine Fachperson der MS-Gesellschaft überprüft. Die Abklärung soll zeigen, ob alle anderen Möglichkeiten wie zum Beispiel Spitexleistungen oder Physiotherapie bereits ausgeschöpft sind. Ist dies der Fall und können pflegende Angehörige und MS-Betroffene nicht in absehbarer Zeit an einer entsprechenden Weiterbildungsveranstaltung der MS-Gesellschaft teilnehmen, vermittelt diese den Kontakt für ein individuelles Kinaesthetics-Training beim Betroffenen zu Hause.

Kostenübernahme

Die Kosten werden von der MS-Gesellschaft übernommen, sofern das Vermögen der Antragssteller unter 70‘000 Franken liegt. Die Abklärung der Vermögensverhältnisse wird beim Antragssteller angefragt und basiert auf Treu und Glauben, das heisst, es werden keine amtlichen Belege oder Kontoausweise verlangt.

Antrag stellen

Eine Abklärung der Situation durch die MS-Gesellschaft lohnt sich für Betroffene und Angehörige auf jeden Fall.

Bitte richten Sie Ihre Anfrage direkt an die Schweiz. MS-Gesellschaft, per Mail an info@multiplesklerose.ch oder per Telefon an unsere MS-Infoline: 0844 674 636.