Detail

Sprachnavigation

Mobile Navigation

Stammzelltransplantation bei MS – Das sagen die Experten

An der 20. Ausgabe des MS State of the Art Symposiums stand die Stammzelltherapie im Mittelpunkt. In kurzen Videostatements bringen Prof. Roland Martin vom Universitätsspital Zürich und Prof. Per Soelberg Sørensen vom Rigshospitalet in Kopenhagen zusätzlich ihren Standpunkt zur Stammzelltransplantation ein.

Prof. Per Soelberg Sørensen (DK)
«Die Stammzelltherapie ist eine Option, aber wir sollten zuerst andere Therapien ansetzen»
Prof. Roland Martin (CH)
«Die Wirksamkeit der Stammzelltherapie ist zum Teil deutlich höher als bei momentan zugelassenen Therapien»

Fachvorträge - 20th State of the Art Symposium

>> Referat Prof. Roland Martin (Video - Englisch)
>> Referat Prof. Per Soelberg Sørensen (Video - Englisch)

Autologe Stammzelltransplantation bei hochaktiver MS

>> Stellungnahme des Wissenschaftlichen Beirats der MS-Gesellschaft

In einem Podiumsgespräch unter Experten wurde über Chancen und Risiken der sogenannten autologen Stammzelltransplantation - oft abgekürzt als aHSCT – diskutiert. Zuerst hatten Prof. Roland Martin und Prof. Per Soelberg Sørensen in kurzen Fachvorträgen den Stand der Dinge aus ihrer Sicht dargelegt. Für beide ist die Stammzelltransplantation bei MS eine valable Behandlungsoption. Während aber Prof. Roland Martin die hohe Wirksamkeit der Prozedur im Vergleich mit anderen Therapien hervorhob, legte Prof. Per Soelberg Sørensen die Vielfalt der Möglichkeiten in der MS-Behandlung aus, unter denen die Stammzelltransplantation nicht zwangsläufig die erste Wahl darstellen müsse.

>> Podiumsdiskussion über aHSCT ansehen (Video - Englisch)

In einigen Ländern wie beispielsweise Schweden ist die aHSCT bei MS zugelassen. Auch in Dänemark kann eine kleine Zahl an Patienten behandelt werden, auch wenn die Zulassung schwierig sei. Die Kosten trage aber der Gesundheitsversorger, berichtete Prof. Per Soelberg Sørensen. aHSCT werde bereits jetzt in Zürich durchgeführt, werde aber bislang von den Patienten selber bezahlt, erklärt hingegen Prof. Roland Martin. In der Schweiz ist ein Zulassungsgesuch beim Bundesamt für Gesundheit BAG zurzeit hängig. Prof. Roland Martin und die MS-Gesellschaft erhoffen sich bis Mitte 2018 eine Antwort.

Autologe Stammzelltransplantation

>> Fachartikel über die Stammzelltransplantation

Radikale MS-Therapie: Wie weiter?

Am 12. Februar 2018 um 21.05 Uhr strahlt SRF eine Folge «Puls Spezial» zum Thema Stammzelltherapie bei MS aus.
>> Zur Sendungsübersicht

MS-Infoline

Bei Fragen rund um die Stammzelltherapie steht Ihnen das Beratungsteam von Montag bis Freitag zwischen 9 und 13 Uhr zur Verfügung

MS-Infoline 0844 674 636

×