Detail

MS und Sport

Trotz MS Sport zu treiben ist ein grosses Bedürfnis aber auch eine Herausforderung. Einerseits weist die MS Forschung immer stärker auf die positiven Effekte von Sport hin, andererseits ist die sportliche Leistungsfähigkeit etwas Persönliches und Sporttreiben nicht für alle in gleichem Masse möglich.

Sport verbessert die Lebensqualität

Sport und Bewegung verbessern die Lebensqualität und Bewegungsmangel wirkt sich negativ auf das Wohlbefinden aus. Im Infoblatt «Sport und Bewegung» findet man hilfreiche Infos:

  • Was passiert im Körper durch Sport?
  • Die Wirkung von Sport
  • Motivation zum Sport
  • Was es beim Sport zu beachten gilt
  • Ideen für sportliche Aktivitäten
  • Sport trotz und mit Behinderung

Forschung zu MS und Sport

Dass Sport positive Effekte auf MS hat entspricht nicht nur subjektiven Erfahrungen, sondern ist auch wissenschaftlich erweisen. Unter anderem konnten durch die MS-Gesellschaft geförderte Projekte die positiven Aspekte von Sport und Training herausgeschält werden. Wenn man bedenkt, dass noch vor 10-15 Jahren MS-Betroffene den Rat erhielten keinen Sport zu treiben, wird der Wert solcher wissenschaftlichen Erkenntnisse deutlich. Dr. Jens Bansi erklärt in einem Fachartikel von 2018 sein Projekt.

In Bewegung bleiben: Übungen für zuhause 

Die Fachgruppe Physiotherapie bei Multipler Sklerose (FPMS) hat in Zusammenarbeit mit der MS-Gesellschaft 15 Physiotherapie-Videos produziert. Die darin gezeigten Übungen wurden von spezialisierten Therapeutinnen und Therapeuten entwickelt, sind einfach und ortsunabhängig durchführbar und können leicht in den Alltag integriert werden. Die Protagonisten sind allesamt MS-Betroffene.

>> Physio-Übungen für zu Hause

Regionalgruppen Bewegung und Sport

Wer keine Lust hat alleine Sport zu treiben, der kann sich gemeinsam mit anderen MS-Betroffenen sportlich betätigen. Begleitet werden diese sportlichen Treffen von professionellen Sportlehrern.

>> Regionalgruppen

×