Detail

Sprachnavigation

Mobile Navigation

MS und die Detektive

Es gibt Menschen, denen müssen Sie erklären, warum Sie als MS-Betroffener eine blaue Parkkarte besitzen. «Obwohl» Sie noch laufen können und nicht beim Parkieren den Rollstuhl auspacken.

Menschen, die es eigentlich nichts angeht, die selbst auch gar keinen Anspruch auf einen solchen Parkplatz hätten und auch kein offizielles Kontrollorgan sind.

Also kein Polizist, zu dessen Job das gehören kann und dessen Frage legitim ist.

Aber nicht Frau Huber und Herr Bünzli, die extra stehen bleiben und mir beim Parkieren zuschauen, beim Aussteigen einen asozialen Kommentar absondern und mich verurteilen.

Dass ich MS habe, ist schlimm genug, da muss ich mir nicht auch noch solche Gestalten antun.

Das passiert einem teilweise auch in öffentlichen Verkehrsmitteln. Beim Ein- und Aussteigen, speziell, wenn viele Menschen unterwegs sind, bin ich einfach nicht schnell genug. Da wird nicht nur keine Rücksicht genommen, da wird noch geschubst und gepöbelt.

Meine resignierte Reaktion: Ich benutze diese Verkehrsmittel nicht mehr… es gibt Zonen, in denen null Verständnis erwartet werden kann.

Oliver R. Lattmann


Lattmann & Luana: ER war selfmade Himmelsstürmer und dirigierte als Aviatik-Manager eine Flotte von Business-Jets, ehe die MS ihm ein temporäres Grounding bescherte. SIE schlug als Jugendliche Belinda Bencic auf dem Tennis-Court, jetzt wehrt sie sich tagtäglich gegen den Versuch der MS, sie in die Knie zu zwingen. Oliver R. Lattmann (55) und Luana Montanaro (28) schreiben aus völlig unterschiedlichen Perspektiven über eine Sache: Ihre MS. Wie und wo sie im Alltag auf Verständnis und Solidarität treffen. Oder auch nicht. Und welche Hindernisse und Tabus ihnen rund um die unheilbare Krankheit MS in der Welt draussen (noch immer) begegnen. Lattmann & Luana sind #MiteinanderStark und unser Autoren-Team für den Welt MS Tag 2021.

×