Detail

Kolumnist Daniel Schwab verstorben

Mit grosser Trauer hat die MS-Gesellschaft die Nachricht vom Tod von Daniel Schwab vernommen. Er ist am 23. Juni 2019 im Alter von 63 Jahren verstorben.

Daniel Schwab arbeitete als Journalist beim Radio Télévision Suisse RTS und schrieb regelmässig die Kolumne «Tribune libre» fürs französischsprachige FORTE Magazin. Trotz seiner MS-Erkrankung war er ein sehr aktiver Mensch, viel unterwegs und organisierte gerne Reisen. Er setzte sich jahrelang für die Anliegen von MS-Betroffenen ein, war Gründer und Verantwortlicher der Austauschgruppe Biel gewesen und beteiligte sich aktiv in der Pilotgruppe «Assistenzbeitrag». Zwischen 2005 und 2013 arbeitete er im Vorstand der Schweizerischen Multiple Sklerose Gesellschaft mit und war zwischen 2000 und 2015 Jury-Präsident des MS-Preises. In seinem Buch «Pourquoi pas?» entführte er die Lesenden in die Welt der MS – fesselnd und mit viel Humor. Daniel Schwab war ein reflektierter, warmherziger und wunderbarer Mensch, eine Kämpfernatur mit einem starken Willen, der von vielen sehr geschätzt wurde und den viele Menschen in der MS-Gesellschaft vermissen werden.

Die Schweizerische Multiple Sklerose Gesellschaft wird sein Andenken in Ehren halten und wünscht der Trauerfamilie und seinem Umfeld viel Kraft und Trost in der Zeit der Trauer.

×