Regionalgruppe WWU, Winterthur / Weinland / Unterland

Herzlich willkommen in unserer Regionalgruppe!

Wer sind wir? Was tun wir?

Wir sind in unserer Region Anlaufstelle und Partner für MS-Betroffene, die gerne etwas Kontakt haben und von Zeit zu Zeit in lockerer Atmosphäre in einer Gruppe ein paar Stunden Gedankenaustausch und gemeinsame Aktivitäten pflegen möchten.

Unserem abwechslungsreichen Jahresprogramm entnehmen Sie unsere diversen Treffen und Ausflüge sowie eine Ferienwoche. Die Fahrten zu diesen unterschiedlichen Treffen und die Betreuung erfolgen durch die freiwilligen Helferinnen und Helfer der Gruppe.

Auch organisieren wir monatlich einen Mittagstisch, bei dem der Austausch und die Gemütlichkeit im Vordergrund stehen.


Wie sind wir organisiert?

Regionalgruppen sind Teil der Schweizerischen MS-Gesellschaft, führen aber ihre Aufgaben in ihrem Einzugsgebiet autonom aus. Die Gruppe besteht aus MS-Betroffenen der Region sowie Helferinnen und Helfern und Vorstandsmitgliedern,  die alle auf freiwilliger, ehrenamtlicher Basis arbeiten.

Gerne lernen wir neue MS-Betroffene und freiwillige Helferinnen und Helfer kennen.

Wir freuen uns auf Sie!


Jahresprogramm 2024

WannWasWoInfo
Fr, 19. April Vortrag mit Herrn Gonzenbach mit Zvieri in GundetswilGundetswil
Di, 14. Mai Besuch im Gartencenter Zulauf mit Dampfbahnfahrt
Sa, 25. Mai Ausflug mit dem Lions Club Bülach
Do, 30. Mai Welt MS Tag
Sa, 1. Juni
10:00 Uhr
MitgliederfestVerkehrshaus, Luzern
So, 16. Juni Sommertreffen, Grillparty iim WarpelEmbrach
Mi, 10. Juli Schifffahrt auf dem Zugersee
Do, 22. August Grillieren mit Kurt
Sa, 7. September Gilde-KochtagWinterthur?
Mo, 16. September Besuch im Bauernhof FreiWatt
Do, 17. Oktober Helfertreffen
Sa, 2. November SpielenachmittagWallisellen
So, 24. November BenefizkonzertTonhalle Zürich
Sa, 30. November WeihnachtstreffenKleinandelfingen
Sa, 17. Februar 2024 Raclette-Plausch mit Unterhaltung
Vortrag mit Herrn Gonzenbach mit Zvieri in Gundetswil
Fr, 19. April
Gundetswil
Besuch im Gartencenter Zulauf mit Dampfbahnfahrt
Di, 14. Mai
Ausflug mit dem Lions Club Bülach
Sa, 25. Mai
Welt MS Tag
Do, 30. Mai
Mitgliederfest
Sa, 1. Juni - 10:00 Uhr
Verkehrshaus, Luzern
Sommertreffen, Grillparty iim Warpel
So, 16. Juni
Embrach
Schifffahrt auf dem Zugersee
Mi, 10. Juli
Grillieren mit Kurt
Do, 22. August
Gilde-Kochtag
Sa, 7. September
Winterthur?
Besuch im Bauernhof Frei
Mo, 16. September
Watt
Helfertreffen
Do, 17. Oktober
Spielenachmittag
Sa, 2. November
Wallisellen
Benefizkonzert
So, 24. November
Tonhalle Zürich
Weihnachtstreffen
Sa, 30. November
Kleinandelfingen
Raclette-Plausch mit Unterhaltung
Sa, 17. Februar

Weitere Gruppen-Aktivitäten


Jass-Nachmittag im Café 33

Alle, die gerne jassen, treffen sich jeden 1. Montag im Monat um 14.00 Uhr.

Treffpunkt

Café 33, Stationsstrasse 33, 8424 Embrach

Anmeldung

bis Freitag vor dem Treffen an Doris,
079 773 48 86 oder per E-Mail

Mittagstisch in Winterthur

Der Mittagstisch findet immer am 3. Dienstag im Monat um 12 Uhr statt.

Treffpunkt

Restaurant St. Urban, Seenerstr. 191, 8405 Winterthur, Tel.: 052 234 85 86

Anreise mit ÖV

Bus 3 ab SBB Winterthur bis Haltestelle St.Urban

An- und Abmelden 

bis am Montagabend bei Margrit Bächtold
T 052 233 32 71 oder via Kontaktformular


Bilder und Berichte 2023/2024


2024

Raclette-Essen 2024


Jedes Frühjahr schmilzt der Käse


Dieses Jahr nicht so gut besetzt wie andere Jahre, fanden sich 36 Teilnehmende im Kirchgemeindehaus in Embrach ein, dafür waren neue Helfer und Helferinnen dabei, zu erwähnen sind Rainer und Stephan, die als neue Fahrer dabei waren. 

Fleissig wurden die Käsescheiben auf die Pfännli gelegt - geschmolzen und über die dampfenden Kartoffeln verteilt. Die angeregte Unterhaltung am Tisch wurde von Doris unterbrochen mit der Ansage, dass jetzt Lottospielen angesagt ist. Vier Spiele lang zog Bernadette die Zahlen aus dem Sack - leider für viele immer die falschen.

Die Gewinnerinnen und Gewinner erhielten jeweils ein kleines Schoggi-Osterhäsli für eine erreichte Zeile, und ein grösserer Hase für eine gefüllte Karte.

Dessert und Kaffee rundeten diesen schönen Samstagnachmittag ab, derweil es draussen immer noch regnete. Die 8er Oefeli standen zum Abkühlen in Reih und Glied wie schwarze Mäuse vor einem Rennen, die Schwänze alle unten....

Danke für diesen schönen Anlass den Organisatorinnen und Organisatoren und auch den fleissigen Helferinnen in der Küche.
- Livio


2023

Weihnachten in Oberembrach 2023


Mehr als 60 Eingeladene haben sich für den traditionellen Anlass angemeldet. Leider gabs einige Absagen aus gesundheitlichen Gründen.

Viel Schnee ist in der Nacht auf heute gefallen, was der guten Stimmung im festlich hergerichteten Saal keinen Abbruch tat. Ruth erstellte die schöne Tischdeko - Danke Ruth.

Das "Martin Nauer Trio" hat sich auf der Bühne bereits an die "Arbeit" gemacht. Lüpfige Musik begleitete die angeregten Gespräche. Mitglieder des Lions Clubs Andelfingen mit Dominik Krebs als Chef, waren einmal mehr sehr fleissig am Zubereiten und Auftischen.

Einen frischen Salat als Entrée, Wein, Wasser als Beilage, anschliessend Teigwaren, Rüebli und Kalbsvoressen mit Sauce als Hauptgang. Man konnte sich kugelrund essen... wir 'mussten' ja auch noch das essen, welches für die Abwesenden reserviert war! Den kulinarischen Abschluss machten Kaffee und eine reichliche Auswahl an feinen Torten. Das Trio begleitete weiterhin mit lüpfiger Musik das Essen.

Als Überraschung wurde die Arbeit unserer langjährigen Leiterin der Regionalgruppe WWU, Doris Egger, für ihr unermüdliches Schaffen, mit Orchideen. Verdienter Applaus! Doris, du hast es verdient.

- LD

Helfertreffen 2023


Das diesjährige Treffen fand in Eglisau in der Firma 'Vivi Cola' in Eglisau statt. Erinnerungen wurden wach. Wer hat nicht in seiner Jugendzeit einmal ein Vivi Kola getrunken - mit viel Zucker?

Wir wurden durch einen kompetenten Mitarbeiter mit vielen Infos zur Geschichte von 'Vivi Kola' (mit K hiess es damals, bis die Amerikaner ihre braune Sosse mit C schrieben).
Wir konnten einen Blick in die laufende Abfüllanlage werfen, zusehen, wie die Büchsen mit dem bereits bekannten Vivi Cola auch noch mit 6 neuen Geschmacksrichtungen befüllt, verschlossen und etikettiert werden.

Die neuste Kreation 'Vivi Nova' wurde von A-Z mithilfe künstlicher Intelligenz geschaffen. Selbst der Name und das poppige Aussehen entstand mit KI. Wo steuern wir hin....?
In verschiedenen Migros-Filialen stehen bereits 'Vivi Cola' Produkte in den Regalen. Die prickelnden Getränke von Eglisau sind nicht das einzige Standbein von 'Vivi Cola'. VICafé gehört auch dazu. Die Bohnen werden in Zürich geröstet, von Barristas serviert und erfreuen bereits ein breites Publikum. 

Nachdem wir die Sixpack Kartonbehälter mit den verschiedensten Fläschli füllen durften (hastig, als gäbe es kein Morgen), gings nach Rafz in den Freihof. Ein feines Essen inkl. spontanem Dessert(!) wurde serviert.

Danke Bernadette für die gute Organisation.

- LD

Lindt Choco-Welt: Ausflug der süssen Art


Der heutige Ausflug wärmte das Herz und die Sinne! Wir erlebten eine Führung in der Choco-Welt von Lindt und Sprüngli.
Wir wissen zwar auch nach dem stündigen Rundgang unter kompetenter Führung nicht, wie die Liebe in die Schokolade kommt...

Als überschaubare Gruppe von 24 Teilnehmenden wurde wir durch alle Station der Schokoherstellung geschleust. Von der Kakaobohne, welche vorwiegend aus Ghana stammt, bis zur Probe verschiedener flüssiger Schoggi und sogar zur Degustation fester Täfelchen, die einem automatisch auf die Hand fiel. Wir wissen jetzt, dass die Schweiz an Zweiter Stelle beim Schoggikonsum steht; Deutschland ist auf dem Platz 1.

Es war ein lehrreicher Rundgang mit Information zur Schokoladenherstellung und zu den Pionieren Nestle, Peter, Cailler, Kohler.
Den Abschluss bildete ein feines und reichhaltiges Zvieri und wurde mit einem feinen Cornet mit exklusivem Schokoladenglacé, das es nur dort gibt, gekrönt.

- LD

Grillparty auf dem Bäumli


25 Betroffene, Helferinnen und Helfer trafen auf dem Goldenberg - hoch über Winterthur ein. Ideale Bedingungen herrschten, angenehmes Wetter, keine brennende Sonne, leichter Wind, was will man noch mehr.

Angeregte Gespräche wurden geführt, die schöne Panoramasicht nach Süden über die Dächer von Winterthur genossen. Kurt stand bereits am Grill machte sich daran, den weissen Kalbsbratwürsten eine schöne braune Farbe zu verpassen. Apéro wurde gereicht, Gemüse zum Knabbern lag bereit.

Der Hunger war bald gestillt und wir verschoben uns zur Terrasse des Restaurants Goldenberg. Wir nahmen die Plätze an den reservierten Tischen ein, ein Glas, gefüllt mit einer Kugel Zwetschgen und Vanille Glacé mit Rahm oder ein Stück Kuchen wurde serviert, begleitet von einem Kaffee. Der Wind frischte auf, die Sonnenschirme mussten kräftig dagegen halten, dass sie nicht über die Köpfe hinweg flogen...

Zufrieden und satt kehrten alle nach Hause.

- Livio D.

Grillparty im Warpel


Dieses Jahr fand dieser Anlass einen Monat früher statt, dafür ohne Einschränkung wie noch 2022 wegen Corona Massnahmen. Ein Glück, zeigte sich die Sonne seit Tagen ohne von lästigen Wolken gestört zu werden, begleitet von einer leichten Bise. Einfach herrlich, alle konnten anfangs unter dem Blätterdach der Kastanien sitzen. Da sich die Erde bewegt - hat ja Galileo schon bewiesen - mussten die Helfer im Laufe des Nachmittags fleissig die Sonnenschirme verschieben und neu einrichten.

Als erster Gang wurde ein gemischter Salat serviert. Die Mannschaft vom Rotary Club rotierte routiniert, briet die Fleischspiesse - dieses Jahr mundgerechter, weil kleiner - und die kleinen Kalbsbratwürste. Zwei Männer rührten in der grossen Pfanne den Tomatenrisotto, bis er sämig war.

Überall nur fröhliche und zufriedene Gesichter.
Für Unterhaltung sorgte dieses Jahr das Quartett Strizzi Fäger.
Wie jedes Jahr gabs einen gemischten Desserteller von der leckeren Art und Kaffee.

Einen grossen Applaus und ein herzliches Dankeschön den Helfern des Rotary Clubs.

- Livio D.

Besuch auf dem Spargelhof in Flaach


Am 15. Mai haben sich eine fröhliche Schar von 38 Personen auf dem Spargelhof in Flaach getroffen.

Herr Spaltenstein hat uns mit einer Bildpräsentation in die Geheimnisse der Spargelproduktion eingeweiht. Vom Spargelsamen bis zum Spargelrisotto wissen nun alle jeden Schritt der Produktion, der Ernte und der Verarbeitung.

Nur das Wichtigste können wir nicht beeinflussen, nämlich das Wetter!!!!! Petrus hat sich fast übertroffen, er hat Alles gegeben, von Regen, Sonne, Hagel und Sturm war alles dabei!

Zum Glück konnten wir in der warmen Spargelstube ein feines Mittagessen geniessen und konnten das Beisammensein noch bei angeregten Gesprächen ausdehnen.

Besuch im Rega-Center in Kloten am 20. April


Heute gehts in die Luft, wenigstens virtuell! Treffpunkt bei der Rega, Abfahrt mit dem Shuttle-Bus, (wobei es Schüttelbus heissen müsste) - wir mussten uns gut festhalten, um die vielen Kurven bis zum Flughafen Gebäude. Um 12 Uhr nahmen 28 Hungrige ein Tablett und luden die Teller mit allen Köstlichkeiten, welche an den Ausgabestationen angeboten wurde, voll... Das gut gefüllte Restaurant und der hohe Geräuschpegel tat dem Hunger keinen Abbruch. Nach Kaffee und Kuchen gings an all den schicken Läden im Flughafen vorbei zum Busbahnhof zurück zur Rega.

Markus Rieder übermittelte uns mit einem interessanten Vortrag viel Wissenswertes zur Struktur der Rega, den verschiedenen Flugzeugtypen, den Standorten und Einsätzen. Viele wissen nicht, dass der Betrieb der Rega zu 60% von Gönnern getragen wird! Ein weltweit einzigartiges Finanzierungsmodell.

Anschliessend wurde die Gruppe für den Rundgang aufgeteilt. Daniel Schuler übernahm einen Teil für die Führung. Zuerst gings in die Einsatzzentrale, wo alle eingehende Notrufe entgegengenommen und triagiert werden. Für Repatrierungen müssen viele Informationen für den bevorstehenden Flug, Hürden überwunden und viele telefonische Abklärungen gemacht werden. Bei einer Rettung mit dem Heli ist das weniger problematisch. Das Wetter spielt jedoch immer eine Rolle, ob Flüge mit Flugzeug oder mit  Helikopter.

Den Abschluss des Nachmittags machte ein lehrreicher Film über Einsätze und die Arbeit bei der Rega.

- LD

PS: Wer noch nicht Gönner ist, sollte das unbedingt nachholen!

Panem et Circenses - Brot und Spiele, 25. Februar


«Panem et Circenses» war das Motto lange vor Christus bei den Römern, um das Volk bei Laune zu halten.

Bei unserem heutigen Treffen in Embrach hiess es aber: Käse und Spiele! Die Laune und der Hunger bei den 40 Anwesenden war ungebrochen. Feiner Käse schmolz dahin wie sonst die Herzen... Dampfende Kartoffeln, bunte Beilagen, begleitet von Rotem und Weissem und Mineral rundeten das gemütliche Essen ab.

Angeregte Unterhaltung am Tisch wurde von Doris unterbrochen mit der Ansage, dass jetzt Lottospielen angesagt ist. Zwei Karten pro Person, einen Schreiber und es konnte losgehen. Bernadette spielte Glücksfee und zog die Nümmerli aus dem Sack. Den Gewinnerinnen und Gewinnern konnte jeweils ein Schoggistängeli für eine erreichte Zeile, und eine Tafel für eine gefüllte Karte überreicht werden.

Dessert und Kaffee rundeten diesen schönen Samstagnachmittag ab. Danke für diesen schönen Anlass den Organisatorinnen und Organisatoren und auch den fleissigen Helferinnen in der Küche.

- Livio


Ältere Bilder und Berichte