Symptome

Symptome

MS hat viele Gesichter und zeigt sich bei jedem Menschen anders. Erfahren Sie mehr über die sichtbaren und unsichtbaren Symptome.

Im Laufe einer MS-Erkrankung können verschiedene Gebiete des zentralen Nervensystems (ZNS = Gehirn und Rückenmark) vom Krankheitsprozess betroffen sein. Je nach betroffener Region können die Symptome sehr unterschiedlich sein und von Person zu Person, aber auch bei derselben Person je nach Dauer und Schweregrad der Erkrankung sowie Tagesform variieren.

MS Symptome treten körperlich und/oder kognitiv auf und betreffen die Wahrnehmung, das Denken und Erkennen.

Mögliche Symptome können sein:

  • Sehstörungen (z.B. Sehschwäche, Doppelbilder)
  • Sprech- und Schluckstörungen
  • Schwindel
  • Empfindungsstörungen (Kribbeln, Temperaturempfindlichkeit)
  • Fatigue (Müdigkeit)
  • Muskelschwäche
  • Muskelsteife (Spastik)
  • Kognitive Störungen (z.B. Konzentrations- und Gedächtnisstörungen)
  • Depressionen und Stimmungsänderungen
  • Schmerzen
  • Blasen- und Mastdarmstörungen
  • Sexuelle Funktionsstörungen

Die «typische MS» gibt es nicht. Die meisten MS-Betroffenen erleben mehr als ein Symptom im Verlauf der Erkrankung, aber in individueller Kombination. Manche Symptome treten bei vielen Betroffenen auf, aber kaum jemand erfährt alle möglichen Symptome.

×