Detail

Webinar: Apps & Co im MS-Alltag – Helfen oder nerven sie?

«Wie digital sind MS-Betroffene unterwegs – und welche Schlüsse lassen sich daraus ziehen?» Diese Fragen und die Vorteile und Gefahren von Apps, smarten Uhren oder elektronischen Tagebüchern standen im Zentrum dieses spannenden Webinars.

Das Webinar wurde aufgezeichnet, so dass Sie es in aller Ruhe auch nachträglich noch anschauen können.

Prof. Dr. Viktor von Wyl, Schweizer MS Register, Universität Zürich und Mitglied im Medizinisch-wissenschaftlichen Beirat der Schweiz. MS-Gesellschaft, gab als Experte für Digital Mobile Health an diesem Abend eine Übersicht zu den digitalen Helfern im Gesundheitsbereich, präsentierte Erfahrungsberichte aus Studien und gab Entscheidungshilfen zur Hand – ohne aber einzelne Apps zu empfehlen.

Das Thema interessierte stark, über 60 Teilnehmende hatten sich eingewählt. Zunächst erklärte Prof. Dr. von Wyl, worum es sich bei Digital Mobile Health genau handelt. Damit ist gemeint, dass mobile Geräte als Mittel genutzt werden, um die eigene Gesundheit zu verbessern und das Wohlbefinden zu steigern. Letztlich geht es dabei um verschiedene Sensoren, die im Laufe der Zeit immer zahlreicher in Smartphones oder Smartuhren eingesetzt wurden. Diese Sensoren können objektivere Daten über die eigene Gesundheit sammeln, als dies mit dem eigenen Gedächtnis möglich wäre.

Nach dieser Einführung ging Prof. Dr. von Wyl auf ein konkretes Forschungsbeispiel ein. Das Schweizer MS Register hat zusammen mit dem Rehazentrum Valens eine Studie mit MS-Betroffenen durchgeführt. Mit einer Fitbit, einem Fitness-Tracker, wurden deren körperlichen Aktivitäten während und nach dem Reha-Aufenthalt gemessen und anschliessend verglichen. Der Referent stellte die Methodik vor, präsentierte und interpretierte die Ergebnisse.

Nachdem Prof. Dr. von Wyl die Möglichkeiten von Gesundheits-Apps vorgestellt hatte, kam er auf deren mögliche Risiken und Vorbehalte zu sprechen, wobei der Fokus auf dem Datenschutz lag. Er gab Empfehlungen und Handlungsanleitungen, wie man die eigenen Daten schützt und wie man eine informierte Entscheidung zur Verwendung einer App treffen kann.

Zum Schluss wurde die Runde für Fragen geöffnet, die die Teilnehmenden über die Chatfunktion schriftlich stellen konnten. Diese Möglichkeit wurde intensiv wahrgenommen.  Die Zuhörenden stellten wichtige Fragen und berichteten von ihren eigenen Erfahrungen. Das Webinar endete mit viel Lob und Dank für den spannenden und lehrreichen Vortrag von Prof. Viktor von Wyl.

Weitere spannende und interessante Webinare und Videos finden Sie auf unserer Webseite und auf dem YouTube-Kanal der Schweiz. MS-Gesellschaft.

» Angebot Webinare & Onlinekurse


Webinar: «Umgang mit Spastik & Schmerzen in der Physiotherapie»

Am 24. Februar 2022 um 17.30 Uhr wird die Referentin, Regula Steinlin-Eglin, Physiotherapeutin und Studiengangleiterin CAS Neurophysiotherapie, aufzeigen, wie durch Behandlungsmassnahmen aus der Physiotherapie schmerzhafte Verkrampfungen gelöst und einer drohenden Immobilität entgegengewirkt werden kann. Am Ende des Webinars können der Fachperson Fragen über die Chatfunktion gestellt werden.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Jetzt Anmelden

Webinar: Gehhilfsmittel

Am 24. März um 17.30 Uhr wird die Referentin Ursula Biland-Thommen, Physiotherapeutin und Mitglied im Medizinisch-wissenschaftlichen Beirat der Schweiz. MS-Gesellschaft, verschiedene Gehhilfsmittel vorstellen und deren Vor- und Nachteile für MS-Betroffene erklären. Am Ende des Webinars haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, Fragen über die Chatfunktion an die Fachperson zu stellen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Jetzt Anmelden​​​​​​

×