Detail

Schweizer Forschung zur Ursache von MS

Noch immer ist der Auslöser der Multiplen Sklerose nicht bekannt. Fände man endlich heraus wie MS entsteht, wäre dies ein grosser Schritt in der Bekämpfung von MS. Mit der Unterstützung der Schweiz. MS-Gesellschaft konnte die Ursache von MS kürzlich weiter eingekreist werden.

Genetische Risiken und Umweltfaktoren spielen eine Rolle bei der Entstehung von MS – das konnte die Forschung bereits aufzeigen. Den genauen Entstehungsmechanismus kennt man allerdings noch nicht. Genfer Forscher konnten nun mithilfe der Schweiz. MS-Gesellschaft die Ursache von MS weiter einkreisen. Untersucht wurden Autoimmune Reaktionen auf unterschiedliche Pathogene, einerseits virale und andererseits bakterielle. Dabei stellten die Forschenden fest, dass es nur bei der Ansteckung durch den viralen Erreger zu einer der MS ähnlichen Gehirnerkrankung im Mausmodell kam.

Der Grund heisst TOX: «Bei TOX handelt es sich um ein Protein, welches wir nach einer Virusinfektion in Immunzellen verstärkt nachweisen konnten. Dabei zeigte sich, dass TOX die gewebeschädigende Fähigkeit von Autoimmunzellen verstärkte», erklärt Prof. Doron Merkler, Leiter der Forschungsgruppe. TOX scheint dabei die Mechanismen zu überwinden, die normalerweise im Gehirn Autoimmunreaktionen dämpfen/einschränken.

_________________________________________________

In einem Artikel beschreibt der Tagesanzeiger den Forschungserfolg unter dem Titel «Erste Hinweise auf Ursache von Multipler Sklerose».

>> Zum Artikel des Tages-Anzeigers

_________________________________________________

Prof. Doron Merkler ist Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der MS-Gesellschaft. Im Kurzinterviewordnet er die Erkenntnisse ein:

Haben Sie die Ursache von MS entdeckt, wie der Titel des Artikels suggeriert?

Unsere publizierte Arbeit gehört zur Grundlagenforschung und gibt mechanistische Hinweise wie gewisse Infektionen schädliche Autoimmunprozesse im Gehirn begünstigen können. Weitere Studien sind jedoch erforderlich, um die Bedeutung unserer Befunde beim Menschen zu erhärten. 

Ist dies der Beweis, dass MS von einem Virus ausgelöst wird?

Ich würde nicht so weit gehen. Wie bereits gesagt, unsere Arbeit gibt erste Hinweise wie Infektionen mit z.B. Viren schädliche Autoimmunantworten begünstigen. Dies ist aber kein Beweis, dass MS von Viren ausgelöst wird. 

Wie half Ihnen die Schweiz. MS Gesellschaft, diesen Forschungserfolg zu erreichen?

Mit Hilfe der finanziellen Unterstützung der MS-Gesellschaft konnten wir das Projekt starten und erste vielversprechende Resultate generieren. Darauf basierend konnten wir weitere Forschungsmittel für das Projekt beantragen, welche bei solchen aufwändigen Arbeiten notwendig sind. Ich bin deshalb der MS-Gesellschaft sehr dankbar, dass sie uns bei diesem Projekt unterstützt hat.