Detail

Gesichter der MS 2022: Fritz Berger

Salü, mein Name ist Fritz, ich bin 47 Jahre alt und wohne seit 4 Jahren mit meiner Frau in Möriken, Aargau. Beruflich habe ich einiges hinter mir, gelernt Landwirt, gearbeitet als Landschaftsgärtner, Türsteher, Betonmaschinist, Baggerführer, und aktuell als Logistiker/ Magaziner, was ich wegen MS voraussichtlich nicht mehr ausführen kann.

Wie würde dich deine beste Freundin/dein bester Freund in ein, zwei Sätzen beschreiben?
Ehrlich, direkt, ein Freak.

Welche 3 Dinge kannst du richtig gut?
Improvisieren, gegen den Strom schwimmen, Grillen.

Für welche 3 Dinge hast du null Talent?
Kochen, ruhig und still sein, Fremdsprachen.

Du darfst für 24 Stunden in die Haut eines anderen Menschen schlüpfen. Wer wolltest du sein? Und warum?
Wikinger. Ich mag die Nördliche Mythologie, die Ehrlichkeit und Direktheit. Zusammenstehen, zusammen sterben.

Umgekehrt: Wer sollte mal einen Tag lang dein Leben mi MS führen? Warum?
Ich wünsche es niemanden, aber die, welche erklären wollen: «Du musst halt...» oder «Kommt schon wieder..».

Wie und in welchem Alter wurde dir die Diagnose MS vermittelt?
Mit 47, am 3.6.2022 um 15.30 Uhr. PPMS.

Wie hast du dich bei der Neudiagnose über MS informiert?
Mein Neurologe hat einen Verdacht geäussert, als wir noch bei den Abklärungen waren. Das Erste, was er sagte: «Nicht im Netz informieren, wenn doch, dann bei der Schweizerischen MS Gesellschaft» und darüber bin ich froh.

Was waren deine ersten MS-Symptome? Welche bestimmen deinen Alltag heute?
Lange Geschichte: Vor 2 Jahren angefangen mit leichtem Ziehen linke Seite, dann Chiropraktiker wegen Verdacht Lendenwirbelentzündung. Da dies nicht besser wurde, 3 Infiltrationen, auch keine Besserung (ausser 20 kg Gewichtszunahme wegen Kortison und Steroide). Im Januar 2022 Corona und keine Kraft mehr in den Beinen. Dann zu meinem jetzigen Neurologen gewechselt. Nach vielen Tests dann die Diagnose. Momentan habe ich Beschwerden mit Gehen und Treppenlaufen (Spastik).

Wie stark hat die Diagnose MS deine Lebenspläne und -ziele verändert?
Komplett. Meine Frau und ich haben unser Leben wieder auf Null gestellt. Da alles neu ist, machen wir wieder alles von vorne. Mal sehen und entscheiden.

Was ist dein grösstes Learning vom Leben mit MS?
Dass man nichts planen kann! Man kann schon, aber...

Wenn du gegenüber einer Person sitzen würdest, die gerade kürzlich die Diagnose MS erhalten hat: Was würdest du ihr sagen?
Kann ich nicht, da ich selbst in diesem Boot sitze. Doch! Eines: Sei egoistisch, schau zu dir, und hör nicht auf Leute, die dir nicht zuhören.

Hast du Angst vor Benachteiligung – im Beruf, in Beziehungen, in Freizeitvereinen – wenn du mit deiner Diagnose offen umgehst? Oder hast du sogar schon Benachteiligung erlebt?
Ich habe von Anfang an entschieden, dass ich offen umgehe mit MS (wenn jemand fragt), ansonsten ist alles noch neu. Meine Frau und ich sind nochmal enger zusammen gerückt, als wir es vorher schon waren, das ist das Positive.

An nicht so guten Tagen:  wer oder was gibt dir Mut und Hoffnung?
Meine Frau.

Nimmt unsere Gesellschaft deiner Erfahrung nach genügend Rücksicht auf Personen mit MS?
Für das ist es zu neu für mich, aber die, welche es wissen, reagieren meistens gut auf mich als Person.

Welche 3 deiner Eigenschaften sind für das Leben mit MS hilfreich?
Positives Denken, auch mal verdrängen, egoistisch sein.

Welche 3 deiner Charakterzüge machen es eher schwierig?
Gerecht werden, Unsicherheit, das Gute im Menschen sehen.

Hast du manchmal schlaflose Nächte? Was raubt dir den Schlaf?
Meistens schlafe ich gut. Versagensängste oder einfach die Frage «wie weiter?».

Gibt es Momente, in denen du die MS vergessen kannst?
Wenn ich zusammensitzen kann mit meiner Frau und guten Freunden.

Beim Flirten oder beim Date: Ist man als MS-Betroffene/r zurückhaltender? Gibt es einen «guten» Moment, die MS-Erkrankung zu outen?
Bin seit 10 Jahren verheiratet, also nicht meine Baustelle :)

Was wolltest du schon immer mal machen? Was hat dich davon abgehalten?
Habe vieles gemacht in meinem Leben und vermisse nichts. Die Zukunft, wie wir uns das geplant haben ohne MS, das vermisse ich (vielleicht).

Du darfst als Gastgeber/in eines Galadinners 3 beliebige Menschen einladen. Wer wäre das und warum?
Meine Frau, weil sie schon vieles mit mir durchgemacht hat. Meine Schwiegermutter, welche leider verstorben ist, weil sie einfach nur cool war. Mein bester Freund, Thor, wir haben uns per Zufall getroffen vor 25 Jahren. Er ist ein Freund und Mentor für mich und ich bin stolzer Patenonkel seiner Tochter.

Du kannst mit einer Zeitmaschine an einen beliebigen Punkt in der Zukunft reisen: Welcher wäre das und warum?
Keiner. Ausser ich kann in der Zukunft bleiben. Zurückkommen, warten und mich dann vor dem Gesehenen fürchten oder freuen, will ich nicht.

Und jetzt das Ganze anders herum: du kannst in die Vergangenheit reisen. Welches Ereignis/Jahr/Tag würdest du wählen? Und warum?
An die Zeit, in der mein Vater starb: 1992. Und meinem ICH sagen: «Du musst nichts machen, was andere von dir verlangen. Entscheide selber».

Welche Beziehung hast du zur Schweiz. MS-Gesellschaft? Gibt es Wünsche, die du an die Schweiz. MS-Gesellschaft hast?
Meine erste Anlaufstelle. Finde es eine gute Plattform und besuche sie regelmässig - die Seiten sowie die Angebote.

×