Detail

Lions Joggathlon 2022: Tolle Rückkehr der drei «S»

Am Ende eines atmosphärisch schönen, ereignisreichen 11. Lions Joggathlons stand das Fazit: Spenden, Spass & Sport – alles gut, Mission erfüllt.

2021 musste der Event abgesagt werden. Beim lang ersehnten Comeback des Joggathlons und der drei grossen «S» wollte sich dann selbst das Wetter nicht quer stellen. Dauerregen sagte zwar die Prognose für Sonntag, den 25. September vorher. Bestes Laufwetter mit angehnehmen Temperaturen und ab und zu einer Erfrischung von oben, sagten die vielen, vielen Teilnehmenden mit Blick zum Himmel über dem Zürcher Platzspitz.

Die Mischung machts

Der Löwe war hungrig. Und ein grosses, buntes Volk an Motivierten hatte sich eingefunden, um ihn (mit Spenden) zu füttern: Jung und Alt, mit und ohne Stöcke oder andere Hilfsmittel, MS-Betroffene, Angehörige, Freunde und Bekannte, ambitioniert im Renndress oder gesellig im Wanderzeug, teils mit Kinderwagen. Einige Eltern sind mit ihren Kids ein paar Runden gerannt. Und wer sich nicht bewegte, feuerte am Streckenrand die Athletinnen und Sportler an.

Von den Sponsoren und Partnern gingen teilweise grosse Firmenteams an den Start. Mit Sonia Vitulano, die im Herbst 2021 zu Gunsten MS-Betroffener das Bishorn bestiegen hatte, war ein bekanntes Gesicht unterwegs. Rainer von der UBS spulte ziemlich unfassbare 80 Runden (entspricht 56 Kilometern) ab, ein weiterer Athlet ebenfalls ein Marathon-Pensum. Gianfranco Giudice, ein blinder Starter Sehbehinderter, eroberte den Platzspitz mit einer Begleitperson. Die Zweibeiner vom Team Lumide hatte sogar gleich Unterstützung von 12 Pfoten.

Am Ende hatten die rund 250 Mitmachenden alle zusammen über 4’500 Runden absolviert. Chapeau. Hut ab. Grossartig. 

Tolles Rahmenprogramm

Für alle – sei es vor ihrem Lauf oder danach – bot der Sonntag ein attraktives Umfeld. Der DJ und Moderator war nie um Informationen und Spässe verlegen. Die Chance auf ein motivierendes und locker(nd)es Warm-up wurde von vielen wahrgenommen, eine Masseurin hatte stetig Muskeln zu lockern und vom Schminktisch weg wurden einige herzige Kids mit bunten Gesichtern, sogar Löwen, gesichtet. Last but not least luden feine Speisen und Getränke der gastgebenden Lions zum Verweilen ein.

Gut gelaufen – grosses Danke

Viele, viele fröhliche und zufriedene Gesichter waren erstklassige Indikatoren, dass die 11. Auflage des Lions Joggathlon ein Erfolg war. Sehr gut organisiert, von positiver Stimmung getragen. Roland Keinath von den gastgebenden Lions nahm stellvertretend ein grosses Dankeschön von Patricia Monin, der Direktorin der Schweiz. MS-Gesellschaft entgegen.

Ein mega «Merci» geht auch an die Sponsoren UBS, Walde Immobilien, Nextherapy sowie unseren Partner KPMG. Und natürlich an alle, die die Teilnehmenden mit Sponsoring und Spenden unterstützt haben und an alle Helferinnen und Helfer vor Ort, die diesen stimmigen Event möglich machten.

Alle gemeinsam freuen sich schon heute auf den Herbst 2024, wenn der Joggathlon mit Ausgabe Nummer 12 das Dutzend schöner Events voll machen wird.  

×