MS-Informationsabend im LUKS im 2. Halbjahr

9 septembre 2024 | de 18h00 à 20h00

Informations et nouveautés
libre

© Luzerner Kantonsspital

Im Jahr 2024 führt das MS-Zentrum des Luzerner Kantonsspitals (LUKS) zwei Informationsabende (13. Mai & 09. September) für MS-Betroffene, Angehörige und Interessierte durch. Ziel dieser Veranstaltungen ist es verschiedenste Aspekte der Erkrankung zu erläutern, das Wissen zu vertiefen und sich gegebenenfalls untereinander auszutauschen, so dass MS-Betroffene und deren Angehörige schlussendlich besser mit der Erkrankung zurechtkommen. Als Kooperationspartner ist jeweils die Schweiz. MS-Gesellschaft vor Ort. 

Referat 1: Symptomatische Therapie von Beschwerden im Rahmen der MS
Im Rahmen der MS kann es zu zahlreichen Beschwerden wie Müdigkeit, Steifigkeit, Schmerzen, Problemen beim Wasserlösen u.a. kommen was die Lebensqualität der Betroffenen beeinträchtigen kann. In diesem Vortrag werden die Behandlungsmöglichkeiten verschiedener Beschwerden geschildert, wann sie angewendet werden können und wie erfolgsversprechend diese sind, so dass MS-Betroffene und ihre Angehörigen besser mit den Beschwerden umgehen können.

Referat 2: MS im Alter: Was bedeutet das für die Betroffenen?
Alterungsprozesse gehören zu unserem Leben und das Alter der schweizerischen Bevölkerung nimmt zu. Aber was geschieht mit unserem Immunsystem mit zunehmendem Alter. Was heisst das für die Behandlung der MS? Welche möglichen Risiken bestehen und wie kann man diese reduzieren? In diesem Vortrag werden wir verschiedene Aspekte des Älterwerdens mit MS besprechen.

Wir freuen uns Sie an dieser Veranstaltung begrüssen zu dürfen. 

Referierende:

  • Dr. med. Lisa Sanak, MS-Zentrum, Neurozentrum, Luzerner Kantonsspital

  • Dr. med. Lara Diem, Oberärztin mbF MS-Zentrum, Neurozentrum, Luzerner Kantonsspital, Mitglied medizinisch-wissenschaftlicher Beirat der Schweiz. MS-Gesellschaft 

  • Dr. Christoph Lotter, Co-Direktor und Mitglied der Geschäftsleitung der Schweiz. MS-Gesellschaft  
Inscription