Lenzburg / Freiamt

Regionalgruppe Lenzburg / Freiamt

Herzlich willkommen in unserer Regionalgruppe!

Wer sind wir? Was tun wir?

Wir sind in unserer Region Anlaufstelle und Partner für MS-Betroffene, die gerne etwas Kontakt haben und von Zeit zu Zeit in lockerer Atmosphäre in einer Gruppe ein paar Stunden Gedankenaustausch und gemeinsame Aktivitäten pflegen möchten. Dazu organisieren wir monatliche Treffen. Die Teilnahme daran ist jeweils freiwillig und kostenlos. Die Fahrten zu diesen monatlich unterschiedlich gestalteten Treffen und die Betreuung erfolgen durch die freiwilligen Helferinnen und Helfer der Gruppe. Die Pflege der Beziehungen zu den MS-Betroffenen unserer Gruppe, die nicht an diesen Treffen teilnehmen können, ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir helfen, telefonische oder Mail-Kontakte aufzubauen und organisieren nach Absprache auch persönliche Besuche.

Wie sind wir organisiert?

Regionalgruppen sind Teil der Schweizerischen MS-Gesellschaft, führen aber ihre Aufgaben in ihrem Einzugsgebiet autonom aus. Die Gruppe besteht aus MS-Betroffenen der Region sowie Helferinnen und Helfern und Vorstandsmitgliedern, die alle auf freiwilliger, ehrenamtlicher Basis arbeiten.

Wie werden die Aktivitäten der Gruppe finanziert?

Die Finanzierung der Monatstreffen erfolgt soweit möglich durch direkte Spenden an unsere Regionalgruppe. Die Schweizerische MS-Gesellschaft unterstützt unsere Aktivitäten zusätzlich.

Welches ist unser Betreuungsgebiet?

Unser Einzugsgebiet umfasst die drei Aargauer Bezirke Lenzburg, Bremgarten und Muri.

Kontaktperson

Benedikt Strebel
056 664 55 62

Spendenkonto

Hypothekarbank Lenzburg, 5600 Lenzburg
IBAN: CH82 0830 7000 0702 3901 0

Jahresprogramm 2019

Wann Was Wo Info
Mi., 29. Mai Welt MS Tag
Sa., 1. Juni Mitglieder­versammlung­ Bern
Do., 6. Juni Besuch AZ Medien Aarau
Fr., 5. Juli Grillplausch im Waldhaus Wohlen
Fr., 23. August Plauschnachmittag Hendschiken
September Gilde-Kochtag
Do., 19. September Plauschnachmittag Hendschiken
Do., 17. Oktober Ausflug
Mi., 13. November Lotto Villmergen
Fr., 13. Dezember Schlusstreffen Hendschiken
Welt MS Tag
Mi., 29. Mai
Mitglieder­versammlung­
Sa., 1. Juni
Bern
Besuch AZ Medien
Do., 6. Juni
Aarau
Grillplausch im Waldhaus
Fr., 5. Juli
Wohlen
Plauschnachmittag
Fr., 23. August
Hendschiken
Gilde-Kochtag
September
Plauschnachmittag
Do., 19. September
Hendschiken
Ausflug
Do., 17. Oktober
Lotto
Mi., 13. November
Villmergen
Schlusstreffen
Fr., 13. Dezember
Hendschiken

Bilder und Berichte

  • 15. – 20. Mai | Ferien «à la carte» für Multiple Sklerose Betroffene

    S Bärner Oberland isch schön … !

    Ferien «à la carte» vom 15. – 20. Mai für Multiple Sklerose Betroffene, organisiert von der MS-Regionalgruppe Lenzburg/Freiamt

    Fast wäre die grosse Spielkiste in unserem Aufenthaltsraum im Hotel Artos unberührt geblieben. Das Berner Oberland zeigte sich von der prächtigsten Seite und lockte uns schon bald nach der Ankunft in Interlaken am Montagnachmittag ins Freie. 

    Und wir genossen es. Wir, 13 MS-Betroffene mit unseren Betreuerinnen und Betreuern der MS-Regionalgruppe Lenzburg/Freiamt. Ganz individuell konnten wir die Woche gestalten.

    So schwärmten wir paar- und gruppenweise aus, um je nach Lust und persönlichen Möglichkeiten die Schönheiten der Region etwas näher zu erleben. 

    Auf einem gemütlichen, interessanten Rundgang auf den Spuren berühmter Persönlichkeiten in Interlaken konnten wir erfahren, welche Beziehungen der Dichter Johann Wolfgang von Goethe, der Musiker Felix Mendelssohn, der Schriftenentwickler Adrian Frutiger, der Mundartrocker Polo Hofer und andere, nicht zuletzt Alt-Bundesrat Adolf Ogi, zu Interlaken hatten oder noch haben. 

    Für uns Menschen im Rollstuhl sind leider viele attraktive Ausflugsziele nicht oder nur schwer erreichbar. Die Reise aufs Niederhorn, dem Hausberg von Beatenberg ist für uns gut machbar und so genossen denn einige von uns ausgiebig diesen wunderbaren Logenplatz mit der Kulisse von Eiger, Mönch und Jungfrau.

    Eine Schifffahrt auf dem Thuner- oder Brienzersee war für viele natürlich ein Muss bei diesem Ferienaufenthalt in Interlaken. Ob Reiseziel Thun, Spiez oder Brienz – alle schwärmten von ihrem erholsamen Ausflug auf dem Wasser.

    Höhepunkt der Woche war der gemeinsame Grillplausch im Waldhaus. Das Forsthaus Aenderberg bot für dieses gemütliche Beisammensein den idealen Rahmen. Und was gibt es denn im Wald Köstlicheres als eine Wurst vom Holzfeuer? Am Nachmittag unterhielten uns die «Rentnerfäger» mit feinen volkstümlichen Klängen. Mit ihrem Humor trugen sie zusätzlich zur lockeren Stimmung bei.

    Bei all diesen attraktiven Aktivitäten vergingen die Ferientage im Flug. Es blieb den meisten von uns nicht mehr viel Zeit zum Lädele, um dabei auch noch etwas die internationale multikulturelle Seite von Interlaken zu spüren.

    Die Auszeit vom Alltag hat gutgetan. Die 1:1 Betreuung ermöglichte uns dabei auch ausserordentliche Erlebnisse. Wir danken unseren Betreuerinnen und Betreuern ganz herzlich. Sie haben sich umsichtig und mit grossen Engagement für uns eingesetzt.

    Ein spezieller Dank gebührt dem Verein Ferien für Schwerbehinderte, der auch dieses Jahr die Realisierung dieser MS-Ferienwoche nachhaltig finanziell unterstützte.

    Übrigens: Petrus hatte ein Einsehen mit der verlassenen Spielkiste im Aufenthaltsraum und öffnete am letzten Ferientag die Schleusen. Und so kamen auch die Spieler in der Gruppe, vor allem die Jasser, doch noch zum Zug.

×