Event Detail

Umgang mit Spastik & Schmerzen in der Physiotherapie

» Webinar

Online
MS-Betroffene, Angehörige, Interessierte
frei
kostenlos
24. Februar 2022 | 17:30 bis 18:15 Uhr

Muskelverkrampfungen, auch Spastik genannt, gehören zu den häufigsten Symptomen der MS.

Sie können in ganz unterschiedlicher Ausprägung auftreten und die Lebensqualität wesentlich beeinflussen. Schwere Spastik führt oft zu einer deutlichen Einschränkung der Mobilität und kann auch Schmerzen verursachen.

Die Physiotherapie kennt Behandlungsmassnahmen, um die schmerzhaften Verkrampfungen zu lösen und einer drohenden Immobilität entgegenzuwirken. Der/die Therapeut/in kann durch gezielte Untersuchungstechniken aber auch eine erst beginnende, noch diskrete Spastik erkennen. Hier kann das Erlernen von gezielten Kontrollübungen helfen, eine unerwünschte Zunahme der Spastizität zu verhindern und damit selektive Kraft zu erhalten.

Das Erlernen einer frühzeitigen Spastikkontrolle kann ganz wesentlich zum bestmöglichen Erhalten der Gehfähigkeit und der damit verbundenen Selbständigkeit beitragen.

Am Ende des Webinars haben sie die Möglichkeit über die Chatfunktion (Bedienerpanel), Fragen in schriftlicher Form an die Fachperson zu stellen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. 

Referentin
Regula Steinlin-Egli, Physiotherapeutin und Studiengangleiterin MAS Neurophysiotherapie, Fachexpertin in MS der Universität Basel und Mitglied im medizinisch-wissenschaftlichen Beirat der Schweiz. MS-Gesellschaft.

×