Bewegung & Sport Bern/Thun | Standort Bern

Regionalgruppe Bewegung & Sport Bern/Thun | Standort Bern

Herzlich willkommen in unserer Regionalgruppe!

Unser Motto:

Mit unserem Motto «Jeder wie er kann» werden individuelle Grenzen respektiert. Wir wollen gemeinsam an unseren Fähigkeiten arbeiten und dabei lernen uns zu TRAUEN und zu VERTRAUEN.

Unser Angebot:

Die Bewegungs- und Sportabende finden in Bern und Luzern statt. Sie bieten spannende und interessante Übungen aus den Bereichen Sensomotorik, Stabilität, Koordination, (Rumpf-)Kraft und Ausdauer. Das Einfühlungsvermögen des erfahrenen Kursleiters erlaubt jedem, auf seine Kosten zu kommen. Alle Übungsformen haben das Ziel, den Teilnehmern mehr Sicherheit im Alltag und bei sportlichen Aktivitäten zu vermitteln. Zusätzlich zu den Bewegungs- und Sportabenden werden Velotouren angeboten. Unser Angebot richtet sich an MS Betroffene, welche in der Lage sind, mindestens 20 bis 30 Minuten ohne Hilfsmittel zu gehen. Nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Wir verstehen unser Angebot als Ergänzung zu therapeutischen Massnahmen wie z.B. Physio- oder Hippotherapie.

Unsere Gruppe:

Die Initiative «MS Bewegung & Sport» ist aus einer Gruppe MS Betroffener entstanden, welche den Wunsch nach gemeinsamen sportlichen Aktivitäten hatte. Wir sind aktuell 27 MS Betroffene unterschiedlichen Alters und mit unterschiedlichen Fähigkeiten. Bei unseren Aktivitäten entsteht aufgrund dieser Unterschiede eine tolle Solidarität und Gruppendynamik.

Nebst dem Standort Bern organisieren wir auch in Thun Bewegungs- und Sportabende

Kontaktperson

Rosmarie Heiniger
079 508 50 24

Spendenkonto

Postfinance
80-102994-7

Regelmässige Bewegungs- und Sportstunden

Unsere Bewegungs- und Sportabende finden regelmässig in einer Turnhalle in Bern statt. Anmeldungen via Anfrage per E-Mail.
Unkostenbeitrag pro Abend CHF 10.00

Unser Kursleiter
David Koller (Dipl. Sportlehrer II ETHZ, Dipl. Trainer Spitzensport Swiss Olympic, Dipl. im Sportmanagement, Dipl. Sypoba Instruktor Progressiv) hat jahrelange Erfahrung im Breiten-, Leistungs- und Spitzensport. Durch die eigene Betroffenheit lässt er sein berufliches Wissen mit den selbst erfahrenen Bewegungseinschränkungen in die Gestaltung der Bewegungsstunden einfliessen.

×