Baden / Brugg

Regionalgruppe Baden - Brugg

Herzlich willkommen in unserer Regionalgruppe!

Herzlich willkommen in der Regionalgruppe Baden – Brugg

Wir schenken Dinge, die man nicht kaufen kann

Zeit zum Reden, Zeit zum Zuhören, Zeit zum Lachen, Zeit, zusammen zu sein. Wir laden Sie ein, in  unserer Regionalgruppe mitzumachen  und in einer ungezwungenen, familiären Atmosphäre Zeit miteinander zu verbringen. Egal, ob Betroffener, Helferin oder Helfer: Lernen Sie uns kennen. Schauen Sie unverbindlich an einem unserer Anlässe vorbei.

Wir organisieren Abwechslung vom Alltag

Dank Spenden und finanzieller Unterstützung der MS Gesellschaft können wir  ein attraktives Jahresprogramm gestalten. An unseren regelmässigen und abwechslungsreichen Veranstaltungen werden Kontakte geknüpft und gepflegt.

Unsere Regionalgruppe

Unsere Regionalgruppe ist Teil der Schweiz. MS Gesellschaft, gleichzeitig und trotzdem selbständig als Gruppe aktiv. Die Gruppe besteht aus MS-Betroffenen aus der Region und Helferinnen und Helfern, die sich alle freiwillig engagieren.

Kontaktperson

Beatrice Trüssel
056 221 70 93

Spendenkonto

Postfinance
50-222200-9

Jahresprogramm 2019

Wann Was Wo Info
Mi., 4. Dezember
14:00 Uhr
Weihnachtsfeier Behindertenheim ARWO, Wettingen Anmeldung an Rosmarie Anner
Weihnachtsfeier
Mi., 4. Dezember - 14:00 Uhr
Behindertenheim ARWO, Wettingen
Anmeldung an Rosmarie Anner

Bilder und Berichte

Mo, 18. Mai - Car-Fahrt der MS–Regionalgruppe Baden–Brugg zum Wallfahrtsort Heiligkreuz

Montag, der 18. Mai 2015 wird noch lange nachklingen, nicht nur weil der Car–Besitzer, H.P. Huber aus Oberkirch, uns persönlich auf der Fahrt ins Entlebuch musikalisch, d.h. mit selbstvorgetragenen Liedern beglückte, sondern auch weil die mit Wetterglück beschenkte Reise all unsere Sorgen hinter uns lassen liess und diese Reise fest in unserem Gedächtnis verankert bleiben wird. 12 MS–Betroffene, teilweise mit ihren Angehörigen und 9 Helferinnen und Helfer durften diese Car–Fahrt ins Entlebuch geniessen. Pünktlich um 9.45 Uhr fuhren wir ab Wettingen Richtung Aarau ab. Vorerst flitzten wir auf der Autobahn bis Aarau–Ost dahin, aber wir wussten, dass Hans Peter uns bald schönere Wege zum Ziel präsentieren würde. Das Suhrental bis Oberkirch, weiter nach Wolhusen, Entlebuch, Hasle. Wir durchfuhren und bestaunten die herrliche, liebliche Landschaft. Ein letzter Stutz hinauf bis auf 1‘127 m und vor uns lag Heiligkreuz (Kt. Luzern) mit Kapelle und dem Kurhaus / Hotel Heiligkreuz, wo das Mittagessen schon auf uns wartete. Extra für uns wurde die Gaststätte geöffnet und wir durften uns mit Salat, zarten Pouletwürfeln an Estragonsauce, Nudeln und Gemüse den Hunger vertreiben. Auch das von einer Helferin gespendete Dessert mit Kaffee tat das seine und liess keine weiteren Wünsche mehr offen. Eine Stunde zur freien Verfügung erfreute uns, die der Verdauung gut tat, der Besichtigung der Kapelle diente oder auch einfach zum Betrachten der herrlichen Gegend. Um 15.00 Uhr verabschiedeten wir uns und fuhren diesmal Richtung Willisau, Dagmarsellen und zu guter Letzt nochmals auf die Autobahn, auf der wir glücklich und dankbar unserem Abfahrtsort entgegenfuhren. Um 17.00 Uhr, wie erwünscht, waren wir ohne Zwischenfall und dankbar wieder in heimatlichem Gefilde. (rw)

20. Mai 2014 - Ausflug ins Emmental

Wenn Engel reisen…ja, dann lacht der Himmel und so war es auch! Um 9 Uhr früh standen, oder sassen schon einige reisefertig vor dem Regionalen Pflegezentrum in Baden bereit und konnten es kaum erwarten bis der Behinderten – Car endlich in Sichtweite war. Weitere 29 MS – Betroffene und Helferinnen konnten beim Schwimmbad Baden zusteigen. Ein kurzes Stück über die Autobahn und schon durften wir in eine liebliche Landschaft eintauchen. Eine wunderschöne Fahrt über Schöftland – Büron – Mauensee – Ettiswil – Zell – Huttwil - Sumiswald mit Endstation Grünenmatt liess unsere Seelen baumeln. Hanspeter Huber, unser bewährter Chauffeur und auch Careigentümer liess seine Gesangskünste erklingen und motivierte selbst die Reisegruppe zum Mitsingen. Pünktlich zur Mittagszeit stand auf dem Bauernhof Schaufelbühl der feine Schweinsbraten und das herrlich mundende Gratin mit selbstgebackener Züpfe auf dem Tisch. Auch das Gläschen Rotwein durfte bei einigen nicht fehlen. Wer kennt die grossen «Meränggä mit feinem Nidle» nicht! Auch dieses Dessert gehörte natürlich dazu. Gesättigt und glücklich wurde die Rückkehr eingeläutet und Herrn Huber gleich die Reservation für einen weiteren Ausflug im nächsten Jahr erteilt. Wohin es dann gehen wird, das steht noch in den Sternen. Ruth Werner

×