Symptombehandlung

Symptombehandlung

Da keine MS der anderen gleicht, muss die Behandlung individuell abgestimmt werden. Über unsere MS-Infoline erhalten Sie wichtige Informationen und Kontakte.

Die Symptombehandlung richtet sich individuell nach den aktuell vorliegenden Symptomen.

Neurologinnen und Neurologen sind die erste Ansprechperson bei auftretenden MS-Symptomen. Bei Bedarf werden weitere Fachpersonen anderer medizinischer Gebiete hinzugezogen.

Speziell anzumerken ist:

  • Insbesondere sollten etwa Störungen des Harnblasen- und Mastdarmsystems durch eine urologische Mitbeurteilung behandelt werden.
  • Kognitive Störungen sollten neuropsychologisch überprüft und spezifisch behandelt werden (z.B. durch neurokognitives Training).
  • Wichtig ist auch eine frühzeitige psychologische oder psychiatrische Behandlung, um depressiven oder euphorischen Veränderungen, die im Krankheitsverlauf auftreten können, entgegenzuwirken.

Gerne helfen Ihnen unsere Berater weiter.

Rufen Sie uns an: MS-Infoline 0844 674 636