Studien

Das Schweizer MS Register

Das Schweizer MS Register

Kohorte und Register: Zwei Studien — ein Ziel

Das Schweizer MS Register pflegt eine enge Partnerschaft mit der Schweizerischen MS-Kohortenstudie. Beide Studien haben zum Ziel, die Lebensumstände von MS-Betroffenen zu verbessern. Dabei liegt der Fokus der Kohortenstudie stärker im medizinischen Bereich und beruht auf ärztlichen Angaben. Im Vergleich dazu legt das MS Register mehr Gewicht auf die Alltagserfahrungen und erhebt Daten überwiegend direkt bei Betroffenen. Durch diese unterschiedlichen Blickwinkel ergänzen sich MS Register und Kohortenstudie in idealer Weise. 

Teilnehmende an beiden Studien werden deshalb ermutigt, mit ihrer Einwilligung, den Austausch der verschlüsselten Daten zwischen der Kohorte und dem MS Register zu ermöglichen.

Bei Fragen zur Kohortenstudie geben Ihnen folgende Personen gerne Auskunft:

Zusammenarbeit mit anderen MS-Forschenden

Forschende können die verschlüsselten Daten für nationale oder internationale Forschungsprojekte verwenden. Die Forschenden werden aber zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf die Identifikationsdaten haben. Bedingung für eine Datenweitergabe zu Forschungszwecken ist das zustimmende Urteil der Forschungskommission des MS Registers, in welcher MS-Betroffene und andere Experten Einsitz haben.

Haben Sie noch Fragen?

Kontaktieren Sie das MS Register Zentrum an der Universität Zürich