Detail

«Kognitive Störungen» und «MS und Psyche»

Am Samstag, 8. März 2014 fanden am Inselspital Bern zwei interessante und sehr gut besuchte Infoveranstaltungen statt.

«Kognitive Störungen» und «MS und Psyche»

Am Vormittag referierte Herr Prof. Dr. Pasquale Calabrese über das Thema „«Kognitive Störungen» während sich am Nachmittag Dr. Markus Mielke dem Thema «MS und Psyche» widmete. Die beiden Referenten ergänzten sich ausgezeichnet.

Kognitive Störungen

Rund 50 Personen verfolgten am Vormittag den spannenden und gut nachvollziehbaren Ausführungen von Prof. Dr. Pasquale Calabrese. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten aktuelles Wissen zum Thema Kognitive Störungen. Er erläuterte die Ursachen von kognitiven Störungen und zeigte auf, wie MS den Prozess der Wahrnehmung, der Verknüpfung von Informationen und des Erinnerns stören kann. Es gelang ihm, die komplexen Zusammenhänge einfach und verständlich darzustellen.Weiter ging er darauf ein, wie diese behandelt werden können. Seine Ausführungen waren mit viel Humor und vielen praktischen Beispielen gefüllt. Das Publikum stellte viele interessante Fragen, was zu einem angeregten Austausch führte.

Er schloss mit den 5 P's ab:

  1. Put Priorities ...nimm Dir nicht zu viel vor
  2. Plan your day ...plane Deinen Tag
  3. Pace your goals ...setzt Dir Teilziele
  4. Power-up your brain ...trainiere Dein Gehirn
  5. Have patience ...habe Geduld

Ein Publikum von rund 50 Personen verfolgte am Nachmittag den interessanten Ausführungen von Dr. Markus Mielke. Er zeigte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf, welche Besonderheiten der MS zu psychischen Beeinträchtigungen führen können und welche körperlichen und sozialen Faktoren dabei eine Rolle spielen. Weiter ging er speziell auf die häufig auftretende Folgediagnose, die Depression ein und zeigte psychotherapeutische wie auch medizinische Behandlungsmöglichkeiten auf. Auch am Nachmittag wirkte das Publikum wiederum aktiv mit und erhielt Antworten auf seine Fragen. Den Abschluss machte Prof. Dr. Calabrese und fasste das Ganze nochmals auf die wesentlichen Punkte zusammen.

×