Detail

Ferienwoche «Aktiv im Schnee»

«Ich kann wieder aktiv sein – jetzt freue ich mich wieder auf die nächsten Winterferien mit meiner Familie». Diese und viele weitere positive Erkenntnisse haben dreizehn MS-Betroffene in der Ferienwoche vom 30. März- 5. April gewonnen.

Mit frühlingshaften Bedingungen, blauem Himmel, Sonnenschein und viel Schnee wartete Pontresina für die Woche «Aktiv im Schnee» auf.  Bei einem Begrüssungsapéro stellten sich die Leitungspersonen und die Langlauf Instruktoren Seraina Mischol und Ivo Morgenthaler den Teilnehmern vor. Schnell waren erste Kontakte geknüpft auch dank der tollen Atmosphäre im Hotel Müller, wo sich bald alle wohl fühlten. Mit bestem Langlaufmaterial ausgerüstet, sehr kompetent, geduldig und aufmerksam angeleitet, trauten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die ersten Versuche auf den schmalen Brettern zu.

In den ersten Stunden ging es darum, sich an die neue Bewegung zu gewöhnen, das Gleichgewicht zu finden und zu halten, die Arme und Beine im richtigen Rhythmus zu führen, stabil und doch locker zu Stehen und sich selber gegenüber geduldig zu sein. Tag für Tag wurde an Technik und Stil geübt, sodass die «langläuferischen» Fortschritte fühlbar und sichtbar wurden. Die Fortschritte erfüllten die Anfänger mit Stolz und spornten an. Alle waren mit Spass dabei. Die kleineren und grösseren blauen Flecken und der Muskelkater gehörten einfach dazu.

Das Programm war so ausgerichtet, dass sich die Teilnehmenden genau nach ihren Möglichkeiten einbringen konnten, auch Pausen wurden individuell gemacht. Die Nachmittage wurden jeweils sehr gemütlich gestaltet. Nach einer Erholungszeit konnten diejenigen, die Lust  auf weitere Unternehmungen verspürten, an zusätzlichen Veranstaltungen teilnehmen. So wurden z.B. «Meisli» auf einem Winterspaziergang gefüttert, eine Kutschenfahrt mit Dessertbuffetbesuch gemacht, oder eine Dorfführung durch Pontresina unternommen. Während der ganzen Woche herrschte eine sehr gute Stimmung, es wurde gelacht, diskutiert und in persönlichen Gesprächen auch Schwieriges ausgetauscht.

Am gemeinsamen Abschlussabend wurden die Langlauf Instruktoren und die Leitungspersonen von den Teilnehmenden mit einem persönlichen Dank und Nusstorte überrascht. Die rundum gelungene Woche war aber vor allem den Teilnehmenden und ihrem Umgang miteinander zu verdanken!

×