Detail

Das neue FORTE Magazin ist da

Nicole Michel ist eine charmante, fröhliche Frau mit einem bewundernswerten Optimismus. Die positive Lebenseinstellung der 46-jährigen MS-Betroffenen gründet auf einer bewussten Auseinandersetzung mit der Krankheit und auf einer realistischen Einschätzung der verbliebenen Möglichkeiten. So fragt sie nicht nach dem Warum, sondern passt ihr Leben der MS an.

Statt zu reisen unternimmt sie mit ihrem Hund Benji Ausflüge im Elektrorollstuhl, statt auszugehen, betrachtet sie Fotos, die sie selber geknipst hat. Trotz ihrem Optimismus ist der Alltag oft beschwerlich. Eine grosse Stütze ist ihr ihr geliebter Mann Oskar, der sich aufopfernd um sie kümmert. Lesen Sie das Portrait von Nicole Michel im FORTE 4 2014.

Ausserdem im neuen FORTE:

Wie die meisten Menschen trauen sich auch MS-Betroffene kaum, über sexuelle Störungen zu reden. Im FORTE-Fachartikel beleuchtet Dr. med. Claude Vaney, Neurologe und Vorstandsmitglied der Schweiz. MS-Gesellschaft, die Ursachen für ein unerfülltes Sexualleben und gibt praktische Tipps.

Der erst 18-jährige Jann Kessler hat als Maturaarbeit in einem Dokumentarfilm sechs MS-Betroffene portraitiert und nebst der Note 6 auch öffentliche Aufmerksamkeit und den MS-Preis dafür erhalten. Ein Interview mit dem Jungfilmer.

Blasen- und Darmstörungen sind häufige Begleitsymptome der Multiplen Sklerose. Die Beschwerden beeinträchtigen die Lebensqualität und das seelische Wohlbefinden. Die gute Nachricht: Es gibt Hilfsmittel und Medikamente, mit denen sich Blasen- und Darmprobleme behandeln lassen.

Am Samstag, 6. September 2014 bereiteten die Köche der Gilde etablierter Schweizer Gastronomen wieder an rund 40 Standorten – unter anderem auf dem Thunersee – ihren wunderbaren Risotto zu, den sie zugunsten der MS-Gesellschaft an Passanten verkauften.

Weitere Themen in der November-Ausgabe: Interview mit Stanislas Wawrinka, Berichte über tolle Benefizaktionen, Veranstaltungstipps und mehr.

×