Detail

Aktionswoche: Mehr Sicherheit für die Patienten

Vom 12. bis 17. September 2016 findet die Aktionswoche Patientensicherheit statt. In der ganzen Schweiz werden Aktionen, Vorträge oder Ausstellungen durchgeführt, dieses Jahr zum Fokusthema «Medikationssicherheit».

Aktionswoche: Mehr Sicherheit für die Patienten

Die Aktionswoche Patientensicherheit findet bereits zum zweiten Mal statt und hat zum Ziel, das Thema Patientensicherheit sowohl in allen Gesundheitseinrichtungen sowie in der Öffentlichkeit breiter zu lancieren und auf die gesundheitspolitische Bedeutung hinzuweisen. Das diesjährige Fokusthema lautet «Medikationssicherheit».

Internationalen Studien zufolge sind Menschen mit eingeschränkter Kommunikation überproportional von unerwünschten Ereignissen in der gesundheitlichen Versorgung betroffen. Zwischenfälle im Zusammenhang mit Arzneimitteln sind bei ihnen besonders häufig. Vor allem Fehler bei den Schnittstellen und Verwechslungen von Arzneimitteln gefährden eine bestmögliche Behandlung.

Gemeinsam Medikationsfehler vermeiden

Der Aktionstag möchte mehr Bewusstsein für die Risiken bei der Anwendung von Medikamenten schaffen und Lösungsmöglichkeiten aufzeigen. Unter dem Motto «Gemeinsam Medikationsfehler vermeiden» sind Krankenhäuser, Pflegeheime, Apotheken, Rehabilitationszentren sowie Organisationen und Verbände des Gesundheitswesens aufgerufen, zu zeigen, wie sich entsprechende Gefahren für Patienten möglichst gering halten lassen.

Wie kann man als Patientin oder Patient zur Medikationssicherheit beitragen?

  • Sich informieren und offene Fragen klären
  • Bei jedem Spitaleintritt sämtliche Allergien und Unverträglichkeiten mitteilen
  • Im Spital alle verwendeten Medikamente angeben, auch pflanzliche oder selbst gekaufte
  • Bei Unklarheiten oder Zweifeln lieber einmal zu viel nachfragen
×