Detail

56. Mitgliederversammlung – spürbarer Zusammenhalt

An der diesjährigen Mitgliederversammlung der Schweiz. MS-Gesellschaft war das Vertrauen zwischen den Mitgliedern und der Gesellschaft deutlich spürbar: Alle Abstimmungen und die Ersatzwahl eines Vorstandsmitglieds wurden einstimmig angenommen.

Die grosse Einigkeit der 211 stimmberechtigten Mitglieder und die gute Stimmung anlässlich der 56. Mitgliederversammlung in Fribourg darf als Bestätigung dafür gewertet werden, dass die MS-Gesellschaft ihre Mitglieder stark miteinbezieht und auf ihre Anliegen eingeht. Den hohen Wert des Zusammenhaltes betonte auch die Direktorin der MS-Gesellschaft, Patricia Monin, in ihrer Eröffnungsrede, die sie an die rund 300 Anwesenden richtete.

Neu im Vorstand: Prof. Dr. Roland Martin

Durch den Tag führte die charmante und bilingue Moderatorin Mireille Jaton. Im statutarischen Teil, geleitet von Präsidentin Prof. Dr. Rebecca Spirig, stand nach der Abnahme der Jahresrechnung und den jährlich fixen Traktanden die Wahl eines neuen Vorstandsmitgliedes an: Prof. Dr. Roland Martin, Ordinarius und Leiter der Abteilung für Neuroimmunologie und MS-Forschung an der Neurologischen Klinik am Universitätsspital Zürich, wurde einstimmig zum Nachfolger des zurücktretenden PD Dr. med. Michael Linnebank gewählt. Der renommierte Neurologe ist als ärztlicher Vertreter eine ideale Ergänzung für das engagierte ehrenamtliche Gremium.

Informationen zum Schweizer MS Register

Der ehemalige Präsident der MS-Gesellschaft, Prof. Dr. Jürg Kesselring, der unlängst zum Ehrenpräsident ernannt worden ist, bedankte sich zur freudigen Überraschung der Anwesenden mit einer Videobotschaft. Prof. Kesselring präsidiert auch das im Entstehen begriffene Projekt «Schweizer MS Register». Mireille Jaton führte zu diesem wichtigen Thema ein Interview mit Dr. Claude Vaney, Vizepräsident der MS-Gesellschaft, und Dr. Viktor Von Wyl, Projektleiter. Nach dem aufschlussreichen Gespräch kamen aus dem Publikum etliche Fragen und viel Lob – ein nationales MS Register wird vor allem von den Betroffenen und Angehörigen sehr begrüsst.

Viel Applaus für gute Taten

Dann war es Zeit für Händeklatschen: Zunächst für die Gilde etablierter Schweizer Gastronomen, die für den Erlös aus ihrem Risottoverkauf 2014 der MS-Gesellschaft einen Check über CHF 100'000 Franken überreichten – damit hat die Gilde in den letzten 20 Jahren bereits über 1.7 Mio. Franken gespendet. Applaudiert wurde den Regionalgruppen, die im 2015 ein Jubiläum feiern: Der GR Fribourg «Les Maillons» (30 Jahre), der RG Schwyz (30 Jahre) und der RG Thun Oberland (40 Jahre). Viel Beifall gab es auch für den Gewinner des diesjährigen MS-Preises, Jean-Louis Joliat. Seit 2008 absolviert der über 80-Jährige immer wieder Spendenläufe zugunsten der MS-Gesellschaft. Allein am 31. Mai 2015 lief er am Walkathlon Oberrieden 45 gesponserte Kilometer und sammelte so 34‘500 Spenderfranken. Ebenfalls laut beklatscht wurde die Rollstuhltanzgruppe «Dancing Wheels», die mit ihren Vorführungen begeisterte.

Alles in allem war die Mitgliederversammlung – samt einer Ausstellung zum Thema «Mobilität und Lebensfreude» im Foyer – ein harmonischer Anlass, der die Mitglieder noch stärker zusammengeschweisst hat.

×